Bio-identische Hormontherapie

Der Einsatz von bio-identischen oder naturidentischen Hormonen ist eine naturnahe Therapieform um ein Hormonungleichgewicht auf behutsame Weise zurück in Balance zu bringen.

Im Unterschied zu synthetischen, künstlichen Hormonen sind bio-identische oder naturidentische Hormone in ihrer chemischen Struktur identisch mit den Hormonen, wie sie der menschliche Körper selbst herstellt. Bio-identische oder naturidentische Hormone haben bei richtiger Diagnosestellung und richtiger Dosierung und Anwendung im Gegensatz zu synthetischen Hormonen keine unerwünschten Nebenwirkungen. Bio-identische Hormone entsprechen in ihrer chemischen Struktur zu 100% den körpereigenen Hormonen. Damit sind sie eine exakte, bio-identische Kopie der wahrscheinlich seit Millionen von Jahren unverändert existierenden und so überaus erfolgreichen Botenstoffe.

Deshalb erkennt der Organismus bio-identische oder naturidentische Hormone als körpereigen an und kann sie auch optimal verwerten.

Naturidentische Hormone sind seit über fünfzig Jahren erhältlich. Von der Pharmaindustrie werden sie aber wegen der Nicht-Patentierbarkeit von menschlichen Hormonen nahezu außer Acht gelassen. Neben der Verwendung von verschreibungspflichtigen, naturidentischen Hormonen bietet sich auch ein Behandlungsversuch mit homöopathisch potenzierten Hormonen, den Hormonglobuli, oder homöopathisch potenzierten Cremes an.

Cremes haben gegenüber oral eingenommener Globuli den Vorteil, dass sie zu etwa 90 % ihre Wirkstoffe in den Körper schleusen und so bei niedrigster Dosierung optimal ihre Wirkung entfalten.

 

Links:

Literaturempfehlung:

  • A. Hild, A. Scheuernstuhl, Natürliche Hormontherapie
  • Dr. med. M.E. Platt, Die Hormonrevolution: Spektakuläre Behandlungserfolge mit bioidentischen Hormonen
  • Dr. med. B. Kleine-Gunk, Phyto-Östrogene, die sanfte Alternative während der Wechseljahre