Wechseljahre bei Frau und Mann

Wie alle Geschöpfe dieser Erde sind auch wir Frauen bestimmten Lebenszyklen unterworfen. Die Wechseljahre (Menopause) bringen einen Wandel nicht nur in körperlicher, sondern auch in psychischer und geistiger Hinsicht mit sich.

Wenn Symptome wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, Depressionen etc. auftreten, so sind das nicht Zeichen einer Krankheit, sondern Signale von Veränderung und des allmählichen Einstiegs in einen neuen Lebensabschnitt. In jüngerer Zeit rücken aber auch die Wechseljahre beim Mann (Andropause), die hormonellen Veränderungen ab dem 40. Lebensjahr und die damit verbundene körperlichen oder psychischen Beschwerden zunehmend in den Blickpunkt. An der Universität Hamburg wurde 2005 eigens ein Lehrstuhl für Andrologie eingerichtet und inzwischen gibt es deutschlandweit an etlichen Universitäten Andrologie-Ambulanzen, die sich eigens mit dem Thema Andropause – männliche Wechseljahre beschäftigen und Hilfestellungen bieten.

Literaturempfehlung:

  • A. Bopp, Eine unverwechselbare Zeit
  • S. Engelbrecht, Heiße Jahre, voller Energie durch die Wechseljahre
  • Dr. med. B. Kleine-Gunk, Phyto-Östrogene, die sanfte Alternative während der Wechseljahre
  • R. Nissim, Wechseljahre Wechselzeit
  • A. Hild / A. Schernstuhl, Natürliche Hormontherapie

Links:

Interessante Links:

www.siebert-schmitt.de/

www.homoeopathie-koeln.de/

www.homoeopathie-nuembrecht.de/

www.simone-finck.de/